[ Entwicklung ] [ Herstellung ] [ Wirkungsweise ]









So wirkt die Pille
DIE GOLDENE PILLE

Entwicklung und Wirkungsweise der Pille

1960 bringt der Chicagoer Pharmakonzern C. D. Searle mit Enovid 10 weltweit die erste Pille auf den amerikanischen Markt.

1961 ist es die Berliner Schering AG, die Anovlar als erste Pille in Deutschland und Europa zur Verfügung stellt.

1965 zieht die DDR nach. VEB Jenapharm läßt Ovosiston als hormonales Kontrazeptivum in das Arzneimittelregister der DDR eintragen.

Auch wenn in den 60er Jahren noch starke Vorurteile und Vorbehalte gegen die Pille laut werden, der Siegeszug der Pille ist nicht mehr aufzuhalten.

Ende der 60er Jahre verhüten weltweit schon Millionen Frauen mit der Pille.

Und die Pille wird immer besser. Ihr Hormongehalt wird kontinuierlich gesenkt - die Verträglichkeit erhöht.

Aber: Die Pille bleibt ein Medikament, ein hochwirksames Arzneimittel - Nebenwirkungen sind möglich und können nie ausgeschlossen werden.

Wer sich für die Pille als Verhütungsmethode entscheidet, muß beide Seiten bedenken.





Hier können
Sie einen Quicktime VR
des Bereiches Goldene Pille downloaden.











Zwei Mitarbeiterinnen überwachen die
Verpackung.